Allgemeine Informationen über Eier

Eierschalenfarbe

Schalenfarbe: Weiß oder braun

In der Regel trifft es zu, dass braune Hühner auch braune Eier legen. Aber wie es so schön im Volksmund heißt, bestätigen Ausnahmen die Regel und es gibt auch weiße Hühner die braune Eier legen und umgekehrt.
Die Farbe des Gefieders ist also kein verlässliches Kriterium für die Farbe der Eier. Andere behaupten, die Farbe der Ohrläppchen sei ausschlaggebend für die Eierfarbe. Aber auch dies kann höchstens als „Faustregel" bezeichnet werden.
Die naheliegende Vermutung, dass die Eierfarbe dem Zufall überlassen bleibt, stimmt aber auch nicht.
Die Farbe der Eier ist schlichtweg genetisch bestimmt und wird dem jeweiligen Huhn von der Geburt an mitgegeben.

Übrigens:
Auf den Geschmack der Eier hat die Farbe keinerlei Auswirkung. Braunen Eiern wird zwar häufig ein besserer Geschmack nachgesagt, weshalb wohl auch 60% der Deutschen diese Farbe bevorzugen, aber der Geschmack hängt vorwiegend von den Haltungsbedingungen, der Hühnerrasse und dem Futter ab.

Gewichtsklassen:

Eier der Güteklasse A werden nach folgenden Gewichtsklassen sortiert:
XL - sehr groß: 73g und mehr;
L   - groß: 63g bis 73g;
M  - mittel: 53g bis 63 g;
S  - klein: unter 53 g.

Die Größe der Eier steigt mit dem Alter der Tiere. Junge Hennen legen kleine Eier (Gewichtsklasse S), ältere Hennen große Eier (bis Gewichtsklasse XL). Am häufigsten sind jedoch Eier der Gewichtsklasse M und L. Übrigens: Koch- und Backrezepte gehen, sofern nichts anderes angegeben ist, immer von der Gewichtsklasse M aus.

 

Das Ei als Nährstoffbombe

© valeriy555 - Fotolia.com

Ein Ei enthält viele Nährstoffe, die der Körper für Wachstum und Entwicklung braucht. Kein Wunder! Es ist dafür bestimmt, alle wichtigen Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis zu beinhalten. Schließlich muss mithilfe dieser Nährstoffe in 21 Tagen auch ein Küken heranwachsen können. Was macht das Ei so besonders und hebt es dadurch von den anderen Lebensmitteln ab? Welche Nährstoffe sind vorhanden und welche Bedeutung haben sie für den menschlichen Organismus?

Das Ei gehört von Natur aus zu den biologisch wertvollsten Lebensmitteln und liefert unserem Körper viele lebenswichtige Stoffe. Ein Ei von rund 60 Gramm Gewicht enthält z.B.:

8 g Eiweiß, 7 g Fett, 0,4 g Kohlenhydrate, die Mineralstoffe Eisen, Kalium, Kalzium und Natrium sowie einiges an Vitamin A, B1, B2, D und E.

Eiweiß

Das Ei ist ein hervorragender Eiweißlieferant. Es zeichnet sich durch die höchste biologische Wertigkeit aus. Diese liegt bei 100 %! Das bedeutet, dass aus 100 g Hühnerprotein 100 g Körpereiweiß aufgebaut werden können. Damit hebt sich das Ei von allen anderen Lebensmitteln ab! Ein durchschnittlich großes Ei deckt den Tageseiweißbedarf eines Erwachsenen zu ca. 15 %.

© Nitr - Fotolia.com

Mineralstoffe und Vitamine

Neben höchster Eiweißqualität hat das Ei noch eine Reihe anderer Nährstoffe zu bieten. Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium, Natrium, Aluminium, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Jod und Fluor stecken ebenfalls in einem Ei. Dazu kommen noch sämtliche Vitamine, wie Vitamin A und B, Beta-Karotin, D, E und K. Folsäure gehört zu den B-Vitaminen. Es ist dafür zuständig, dass wir wachsen und sich unsere Zellen neu bilden oder teilen. Aus diesem Grund brauchen vor allem Menschen, die großen körperlichen Anstrengungen ausgesetzt sind oder wachsen, besonders viel Folsäure. Mit einem Ei werden etwa 26 % des empfohlenen Tagesbedarfs abgedeckt. 

Zertifikate

Klicken Sie auf die Logos, um unsere Qualitätszertifikate einzusehen.

qs ifs kat bio qbe bio-e abcerd vlog vlog
Moos-Butzen GmbH
Energiestraße 2
D-41751 Viersen
0049 (0) 2162 9508-0