Eierkennzeichnung

Beispiel eines Erzeugercodes

Heutzutage muss jedes Ei direkt im Stall „geprintet“ werden. Das bedeutet, gemäß der EU-Verordnung muss jeder Hühnerhalter seine Eier direkt im Stall mit einem Stempel, dem Erzeugercode, kennzeichnen. Der Stempel ermöglicht dem Verbraucher eine transparente Übersicht über folgende Aspekte:

  • Haltungsform
  • Herkunftsland
  • Individuelle Legebetriebsnummer (inkl. Information über Bundesland und Stallnummer)

Das Bundesland (bei deutschen Erzeugern) liegt codiert in den ersten beiden Ziffern der Legebetriebsnummer vor (s. Übersicht rechts), während die Stallnummer in der letzten Ziffer der Legebetriebsnummer dargestellt wird.

Qualitätssicherung durch „KAT“

Das Zeichen des Vereins für kontrollierte alternative Haltungsformen (KAT e.V.) steht für Qualität und Sicherheit. Akkreditierte Prüfinstitute kontrollieren Haltungsform, Futter, Trinkwasser, Hygiene und Eier. Eine datenbankgestützte Mengenflusskontrolle ermöglicht die lückenlose Verfolgung jedes Eis vom Legebetrieb bis in das Verkaufsregal.

 

Weitere Informationen zur Eierkennzeichnung und zum KAT- Verein finden Sie unter folgendem Link:

www.was-steht-auf-dem-ei.de

Zertifikate

Klicken Sie auf die Logos, um unsere Qualitätszertifikate einzusehen.

qs ifs kat bio qbe bio-e abcerd vlog vlog
Moos-Butzen GmbH
Energiestraße 2
D-41751 Viersen
0049 (0) 2162 9508-0